1984 Sommer

Carolinum
Historisch-literarische Zeitschrift

Die komplette Ausgabe zum Download
(28.70 MB)

48. Jahrgang Nr. 91

Inhaltsverzeichnis
  • Burg Schlitz Annalise Wagner in der "Mecklenburgischen Schweiz", im Kreise Teterow / Bezirk Neubrandenburg - mit dem Park und den Denkmalen, sowie einer Biographie des Grafen Hans von Schlitz, vormals Labes.
  • Correspondenz-Nachrichten aus der "Neustrelitzer Zeitung" Nr. 16 von Mittwoch, 7. Februar 1866 Neustrelitzer Zeitung 7. Februar 1866 NeustreIitz, 2. Februar. (Theater.) Gestern wurde die Oper ,,Der Templer und die Jüdin" von Marschner zum Benefiz des Hrn. Sowade vor vollem Hause aufgeführt. Der Benefiziant stellte den "Wilfried" namentlich durch Spiel und Vortrag vortrefflich dar.
  • Bibliothek, Archiv und Museen in Neustrelitz 1796-1950 Teil III Horst Börjesson Teil III: 1934-1950. Während im ersten Teil des Aufsatzes (vgl. Nr. 89) die Geschichte der Anstalten von der Gründung der Herzoglichen bzw. Großherzoglichen Bibliothek und der Sammlungen über eine erste Blüte unter dem Bibliothekar Gentzen bis zur "Zeit des tiefsten Tiefstandes" nachgezeichnet worden war, konnte der zweite Teil (vgl. Nr. 90), nach dem Hinzukommen des Hauptarchivs unter von Buchwald ab 1883 und dem Ausbau der Sammlungen zu einem Landesmuseum seit 1921, von der Zeit der größten Fruchbarkeit dieser "Dreieinigkeit" unter der Leitung der Archivare Witte und Endler berichten.
  • Mecklenburg-Strelitzische Anzeigen aus der "Neustrelitzer Zeitung" Nr. 16 von Mittwoch, 7. Februar 1866 Neustrelitzer Zeitung 7. Februar 1866 Dem Verwaltungs-Ausschusse des Central-Dombau-Vereines in Cöln ist auch für die zweite, von ihm Behufs Beschaffung reichlicherer Mittel für den Ausbau der Cölner Domthürme zu veranstaltende, mit Geldtreffern verbundene Lotterie die Erlaubniß zum Vertriebe von Loosen im hiesigen Lande ertheilt worden.
  • Motive und Gestaltung der christlich-sozialen Bewegung Hans Schlie Friedrich Naumanns Anteil an der christlich-sozialen Bewegung. Synodalarbeit der Propstei Woldegk vorgelegt von Probst Hans Schlie. Hinrichshagen 1962.
  • Rückblick auf das Landestheater Max Krickow Die Nr. 89 des "Carolinum" weckt in mir Erinnerungen an die Zeit, als der Neustrelitzer Musentempel noch Hoftheater war. Sie beginnen einige Jahre vor dem ersten Weltkrieg mit Besuchen des Weihnachtsmärchens in dem aus einer Reithalle entstandenen Bau, der jüngeren Neustrelitzern nur noch von den Ansichtskarten her bekannt ist. Im Jahre 1916 mag es gewesen sein, als stimmbegabte Jungen und Mädchen für den Kinderchor in der Oper "Der Evangelimann" gebraucht wurden. Ich gehörte zu den Glücklichen, die unser Kantor dafür geeignet hielt, und bekam auch zu Hause die Erlaubnis dazu.
  • Zwei Mirower Originale Kurt Frese Nach meinem Abitur am Carolinum in Neustrelitz begann ich am 1. April 1932 meine zweijährige Lehrzeit als Apothekerpraktikant in Mirow in der dortigen Apotheke. In meinen Lebenserinnerungen findet sich folgende Aufzeichnung: Allmählich lernte Karl Land und Leute kennen und erfuhr dadurch manche Anregungen und manchen Spaß. Um beim Spaß zu bleiben: Da waren es zwei "Originale", die dem kleinen Städtchen eine eigene Note gaben. Der eine war eine große hagere Erscheinung um die 30. Ungemein wichtigen Schrittes durchmaß er die Straßen der Stadt; gravitätisch wohlwollend, herablassend grüßte er nach links und rechts jeden an ihm vorbeikommenden.
  • Bücher und Buchbesprechungen
  • In Memoriam Ehrenfried Bahlke (Schnurz) 5. 8. 1900 - 8. 12. 1983 Hermann Kurtztisch Mien leiwer Landsmann, mien steter Lebenswegbegleiter, mien so goder Fründ EHRENFRIED BAHLCKE! Üm Di rum steiht DIEN groter Kreis MECKELNBORGER Frün'n un Landslüd in deipster Weihdag mit DIEN Kinner un Verwandtschaft ob DIENEN Heimgang, den'n högere Macht bestimmt hett. Wi neigen uns dorför in Ihrfurcht un möten nu ahn DI utkamen!
  • Erinnerung an die Sexta 1907/08 [Namensliste]
  • Neustrelitzer Musikleben - Vereinigung Neustrelitzer Musikfreunde im November 1924 [Foto] 1. ? 2. Ruth Roth geb . Tolzien, 3. O. Fröhmke, 4. Gerhard Distelmeyer, 5. ? 6. vorne: Max Becher, dahinter, Herr Mangelsdorf, 7. Elly Seelig, 8. Herr Evers, 9. Herr Behm, 10. Herr Schulz, 11. Herr Wegner, 12. Angela Kühl geb . Magnus, 13. ?
  • Luftballon in Neustrelitz Werner Praefcke Ich erinnere mich oder glaube mich zu erinnern, daß es zweimal Ballonaufstiege in Neustrelitz gegeben hat. Der erste Aufstieg erfolgte vom Hof der Gasanstalt. Ob dieser sehr erfolgreich war kann ich nicht sagen; denn in meiner Erinnerung stieg er hoch, um gleich, nachdem er über die Bäume des Franzosensteigs kam, über dem Glambecker See an Höhe zu verlieren und unseren Blicken entschwand. Eingestippt ist er offenbar nicht; denn das hätte sich wohl meiner Erinnerung eingeprägt. Dieser Ballonaufstieg ist wohl vor 1910 erfolgt, bevor das Lyzeum stand. [einschließlich Foto Ballonaufstieg 1932]