Gymnasium Carolinum erweitert mit Landesförderung seine Lernlandschaft

Mit Mitteln des Landes Mecklenburg-Vorpommern und des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte sowie des Schulvereins Carolinum wird das Gymnasium Carolinum im kommenden Jahr den individuellen Arbeitsbereich für Schüler und Lehrer, aber auch für Eltern erweitern können. Bibliothek und Lernlandschaft werden auf zwei Ebenen so umgebaut, dass sowohl das ungestörte einzelne als auch das kooperative Arbeiten erleichtert werden. In einem Teil der Bibliothek werden sich die Schüler ganz zurückziehen können in den neuen sogenannten “Raum der Stille“.

Neue Bistro Öffnungszeiten

Wir freuen uns, euch in der Vorweihnachtszeit ein kleines „Geschenk“ zu überbringen. Es ist ein weiterer Schritt in einer ganzen Reihe von kleinen und großen Maßnahmen auf dem Weg zu eurer / unserer Wohlfühl-Mensa. Ab Montag, dem 09.12.2019, öffnen wir das Bistro in der Mensa bereits zur Frühstückspause. Es bleibt dann durchgehend bis 13:45 Uhr geöffnet.

Projekttag „Schule – Beruf – Leben“

Von Airbus bis Zwischenstopp Bundeswehr - Die gesamte Klassenstufe 10 informiert sich auf dem Projekttag „Schule – Beruf – Leben“ über ein mögliches persönliches Zukunftsszenario

Besuch aus Südkorea

Es ist wieder zu einem echten Wettkampf geworden, der Besuch in der Bowlingscheune in Peetsch. Wer bowlt mehr Pins, die Schüler des Carolinum oder unsere Freunde aus Südkorea? Die Schülerinnen und Schüler aus Gunsan und Seoul haben mit ihren Gastschülern vom Carolinum um jeden Punkt gekämpft.

Live zu Gast beim Merkurtransit

Es ist zwar üblich, dass unsere 10. Klassen im Laufe des Schuljahres einen physikalischen Projekttag im DLR_School_Lab erleben dürfen, aber dass eine 9. Klasse an den Außenstandort des DLR Neustrelitz eingeladen wird, hatte einen besonderen Grund: die Beobachtung des Merkurtransits. Dabei handelt es sich im ein astronomisches Großereignis, dem die 9/4 am 11.11.2019 beiwohnen durfte.

Erasmus+: Science across Europe

Im Zuge des EU-Programms Erasmus+ befinden sich sechs Schülerinnen und Schüler und zwei Lehrer seit dem 10. November im südspanischen Cartama nahe der Hafenstadt Malaga. Das Projekt hat eine Dauer von zwei Jahren und beschäftigt sich mit dem Thema erneuerbare Energien in Verbindung mit nachhaltig betriebenen Fahrzeugen. Je Halbjahr werden sich die Partnerschulen für je eine Woche treffen und sich über den aktuellen Stand des Projektes austauschen.

Seite 1 Seite 2 Seite 3 Seite 18