Caroliner laufen
für UNICEF

thumb image

Am 12. Juni 2017 folgte das Gymnasium Carolinum bereits zum dritten Mal dem Aufruf des Fußballspielers und UNICEF-Paten Mats Hummels und nahm an der Aktion „wir laufen für Unicef“ teil. Im Durchschnitt liefen die Schüler 8-10 Runden um den Glambecker See, was 12,8 km – 16 km entspricht. Andere liefen 16 oder gar 20 Runden.

Die Situation der Kinder in Syrien ist fast sechs Jahre nach Beginn des dortigen Konflikts dramatisch. Über vier Millionen Menschen, die Hälfte von ihnen Kinder, mussten das Land verlassen. Der Großteil hat in den Nachbarländern Zuflucht gefunden, vor allem in der Türkei, in Jordanien und Libanon.

Das Kinderhilfswerk UNICEF leistet sowohl in Syrien als auch in den Nachbarländern umfangreiche Hilfe mit Impfkampagnen, Trinkwasser, Notschulen und Kinderzentren und verteilt zum Beispiel Pakete mit Kinderkleidung oder Hygieneartikeln.

Am 12. Juni 2017 liefen über 330 Schüler um den Glambecker See und sammelten so Spenden. Sponsoren der Schüler – Eltern, Großeltern, Verwandte und Bekannte – unterstützten ihre Schützlinge, indem sie zuerst einen Betrag pro Runde frei festgelegt haben. Je nachdem, wie viele Runden von dem jeweiligen Schüler gelaufen wurden, ergab sich der Gesamtbetrag ihrer Spende. Auch lokale Unternehmen spendeten in diesem Jahr wieder großzügig.

Insgesamt erliefen die Schülerinnen und Schüler des diesjährigen Unicef-Spendenlaufs 4.554,17€. Über diese Summe freuen wir uns sehr, denn damit konnte das Ergebnis des letzten Laufs verdoppelt werden.
Eine Hälfte der gesammelten Gelder, also in diesem Jahr 2277,09€, wird direkt an Unicef gespendet, während die andere Hälfte der Schule und der Arbeit des Schulvereins Carolinum e.V. zur Verfügung steht. Das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen hilft mit dem Geld Flüchtlingskinder und deren Familien in den Bürgerkriegsgebieten in Syrien und dessen Nachbarländern, indem es für Wohnorte sorgt, Zugang zu Bildung schafft, die Menschen medizinisch behandelt und sie mit Nahrung und Wasser versorgt.
Ein Teil der in der Schule verbleibenden Hälfte der Spenden geht an den „Hanse-Tour Sonnenschein e.V.“, der sich für krebskranke Kinder einsetzt und mit seiner Arbeit Kinder- und Jugendpflege in Kliniken und Krankenhäusern unterstützt.
Außerdem erhält in diesem Jahr zum ersten Mal auch die Deutsche Knochenmarkspenderdatei DKMS, für die am Carolinum im März bereits eine große Registrierungsaktion stattfand, einen festen Betrag des Geldes.
Wir freuen uns, dass unsere Schüler seit nun schon drei Jahren stets bereit sind, mit vollem Körpereinsatz und großer Freude Spenden zu sammeln und somit ein solches Projekt zu unterstützen. Wir sind zutiefst beeindruckt von den Leistungen der Läufer und Läuferinnen und danken natürlich allen, die mit ihrem herausragenden sportlichen Engagement gezeigt haben, wie man anderen Kindern, sowohl in Deutschland als auch international helfen kann.

Außerdem bedanken wir uns bei der Schule, allen voran Schulleiter Henry Tesch, der den Spendenlauf seit dem Jahr 2015 in jeder Hinsicht unterstützt hat, dem DRK, das die Veranstaltung medizinisch abgesichert hat, den Ordnern, die durch ihre Unterstützung den Spendenlauf überhaupt erst möglich gemacht haben und Sponsoren, ohne deren Hilfe eine so erfolgreiche Aktion nicht möglich wäre.

Nun freuen wir uns auf den Spendenlauf im Jahr 2018 und hoffen, an den Erfolg der letzten Jahre anzuknüpfen.