1943 Juni

Caroliner Zeitung
Mitteilungen der Altschülerschaft des Carolinums zu Neustrelitz (Oberschule für Jungen und Gymnasium)

Die komplette Ausgabe zum Download
(38.14 MB)

9. Jahrgang Nr. 14

Inhaltsverzeichnis
  • Liebe Caroliner! P. Nach sehr langer Zeit erscheint zum 14. Male unsere "Caroliner Zeitung". Immer und immer wieder kamen Anfragen aus dem Felde, ob denn nicht die alte Schule endlich wieder Nachrichten von ihrem Leben, von den vielen im Kampf stehenden Kameraden und von der alten Schul- und Heimatstadt Neustrelitz brächte. Eine ganze Reihe von Gründen waren die Ursachen des Nichterscheinens. Nicht zum mindesten die durch den Krieg sich ergebenden schwierigen Umstände, die wir hier im einzeilen nicht darlegen können.
  • Gefallene Caroliner seit März 1942 Piehler Karl-Heinz Plage - Heinz-Christoph von Wiese - Hans Langmann - Hans Erich Rassow - Siegfried Berg - Otto Berg - Dr. Otto Knacke - Hans Lorenz - friedrich Dehn - Johannes Dehn - Karl Hermann Schönfeld - Hans Henning Klempien - Rudolf Never - Rudolf Blanck - helmut Mathaei - Dietrich Schröder - Rudolf kaßbaum - Morbert Beerbohm - Kurt Pautzke - Harry Dahse - Hans Albrecht Seehase - Günther Behrends - Hans-Heini Roock - Hans Pfützner - Karl Gau - Hans Gielow - Dr. Herbert Deutschmann - Dr. med. Werner Braun - Hans-Wilhelm Meincke - Reinhold Knacke - Gerhard Grensing - Heinz Stever - bernhard Brandenburg - Karl-Axel Lundbeck - Hans-Jörg Westphal - Wolfgang Becker - Horst Cramer - Werner Frost - Friedrich-Wilhelm Boy - Karl-Heinz Peters - Gerhard Fuhrmann - Wolfgang Pape - Gerhard Wagner - Achim Graf v. Bernstorff - Herbert Sander - Max Laue
  • Das Collegium des Carolinums am 11.5.1935 [Foto]
  • Wie sich einem Caroliner Sizilien bot Ein Jahr ist es nun her, seit ich von der Marinekriegsschule zu einer aktiven Einheit in den Mittelmeerraum kommandiert wurde. Ungeheuer reich an Erfahrungen und Erlebnissen, an frohen wie an weniger angenehmen, war dieses Jahr. Es ist wohl das ereignisreichste meines bisherigen Lebens!
  • Weihnachtsmusik Albert Krietsch "Unter sämtlichen kulturellen Gütern des deutschen Volkes steht die deutsche Musik an erster Stelle. Sie ist die deutscheste aller Künste. Am schönsten und reinsten und unmittelbarsten findet in ihr die deutsche Seele ihren Ausdruck."
  • Wir Alt-Mochumer auf dem Gymnasium Carolinum Friedrich Düsel Sechs Jahre lang hatte ich die Bänke der Altstrelitzer Stadtschule gedrückt, jetzt hieß es, da der Handwerkerjunge doch nun mal "höher hinauf wollte", ins humanistische Gymnasium der nahen Residenz überzusiedeln. Unter väterlich-geistlichem Geleit unseres Pastors primarius Bachmann waren sein ältester Sohn und ich, Busenfreunde schon seit Jahren, Ostern 1881 zur hochnotpeinlichen Aufnahmeprüfung geschritten, hatten sie - er besser und sicherer als ich - bestanden und tummelten uns nun im frischen Gefühl unserer erhöhten Würde auf dem Neustrelitzer Marktplatz.
  • Das Schloß zu Neustrelitz II. Teil K. Hustaedt Herzog, später Großherzog, Carl 1794-1816 (Stifter des Carolinum). Die Regierungsperiode des Fürsten steht unter dem Zeichen mannigfacher Veränderungen, die die Innenräume des Schlosses betrafen. Wir sahen, daß sich schon gegen Ende der Regierungszeit des Herzogs Adolf Friedrich IV. der Klassiszismus Geltung zu verschaffen gewußt hatte.
  • Aus dem Leben der Schule 1942/43 Piehler Im August 1942 trat der eigentliche Leiter des Carolinums, Oberstudiendirektor Piehler, Hauptmann der Nachrichtentruppe, in sein Amt zurück und übernahm mit Beginn des neuen Schuljahres am 2. September 1942 wieder das Direktorat. - Mit dem 1. April 1943 nahm Studienrat Gerlach, Hauptmann in einem Landesschützen-Bataillon, ebenfalls seinen Dienst am Carolinum wieder auf.
  • Unsere letzten Abiturienten
  • Vermischte Nachrichten u. a. neue Mitglieder der Altschülerschaft Nr. 694 bis Nr. 701.