2003 Winter

Carolinum
Historisch-literarische Zeitschrift

Die komplette Ausgabe zum Download
(13.39 MB)

67. Jahrgang Nr. 131

Inhaltsverzeichnis
  • Protokoll über die Mitgliederversammlung
  • Annalise Wagner und das Carolinum Marco Zabel Mit einem Verzeichnis der Veröffentlichungen von und über Annalise Wagner im "Carolinum", unter Verwendung der von Christiane Weigt zusammengestellten Auswahlbibliografie. Am 19. Juni d. J. hat sich zum hundertsten Male der Geburtstag von Annalise Wagner gejährt. Der Annalise-Wagner-Preis 2003 wurde deshalb in einem größeren Rahmen als sonst im Neustrelitzer Landestheater übergeben. Ein "volles Haus" und das Echo auf das Annalise Wagner gewidmete Heft 1 der Neuen Schriftenreihe des Karbe-Wagner-Archivs belegen eindrucksvoll das Interesse an ihrer Person.
  • Daniel Sanders' Bildungsweg und sein Wirken als Pädagoge - Ein Beitrag zur Schulgeschichte Mecklenburgs Christoph Poland Am 29. 10. 1848 erscheint in den "Blättern für freies Volksthum" die Sanders'sche Leitidee zur Bildung, deren Wurzeln ganz klar in der Aufklärung angesiedelt sind. Ähnlich Beethovens Leitspruch "per aspera ad astra" und der "Zauberflötenmethaphorik" von Licht und Dunkel durchzieht und beherrscht dieses aufklärerische Prinzip Sanders Texte und Äußerungen. Er schreibt: "Derjenige, der Herr der Erziehung ist, kann die Welt umgestalten. Möchte doch endlich der Staat, der freie, demokratische Staat diese Wahrheit in vollem Umfange erkennen und sie benutzen im Sinne der Humanität, der Freiheit des Lichts und der Bildung, wie sie bisher vielfach gemißbraucht worden ist im Sinne des Fanatismus, der Knechtschaft, der Finsternis und der Verdummung."
  • Selbstverwirklichung durch Flucht oder Anpassung in der DDR, Synektische Gedankenexperimente als Antwort auf Zuschriften unserer Leser Prof. Ottmar Kliem Auch diesmal hat Professor Dr. Ottmar Kliem, Abiturjahrgang 1956, seit Jahrzehnten in Süddeutschland als Hochschullehrer, Berater (Leadership Consultant) und Psychotherapeut tätig, auf seinen Beitrag "Ideenfindung und Zukunftserwartung - eine anwendungsorientierte Einführung in den Zusammenhang von Synektik und Lebensplanung" (in: Carolinum, Winter 2002, 26-30) viele Zuschriften von unseren Lesern erhalten. Die meisten deuteten in oft sehr persönlichen Bekenntnissen das Thema Flucht ("Abhauen" oder "Dableiben") an.
  • Bunte Schülermützen auch in Neustrelitz - Ein Rückblick Carl-Friedrich Vahrenkamp Betrachtet man ältere Fotografien, auf denen Schulklassen abgebildet sind, so fällt auf, dass alle Schüler einheitliche Mützen tragen. Daher stammt der Name "Schülermütze". Diese waren damals so selbstverständlich und gehörten zur Bekleidung wie etwa Hüte oder andere Kopfbedeckungen, ohne die üblicherweise niemand aus dem Haus ging. Abb. 1 zeigt ein typisches Gruppenbild mit Schülern aus dieser Zeit. Es handelt sich um die Quarta (das entspricht heute der Klasse 7) des Gymnasium Carolinum mit ihrem 38jährigen Religionslehrer Gustav Langmann, der an der Schule seit 1896 unterrichtete.
  • Aus unserer Schulchronik
  • Vermischtes
  • Wettbewerb Goldener Floh Eike Benzin; Jana Minkner Am 17.06.2003 fand in Rostock, erstmalig in unserem Bundesland, die Preisverleihung des Wettbewerbes "Goldener Floh Mecklenburg 2003" statt. Initiiert wurde dieser von der Stiftung Praktisches Lernen der Schul-Jugendzeitschriften Flohkiste und Floh und maßgeblich unterstützt vom VBE Mecklenburg-Vorpommern. Insgesamt hatten sich 54 Projekte um die Preise beworben. 22 wurden von einer Jury ausgewählt und als Preisträger nach Rostock eingeladen. Nun galt es, sich der Jury nochmals direkt zu stellen und das mitgebrachte Material überzeugend zu präsentieren sowie die Fragen der Juroren fachgerecht zu beantworten. Das Gymnasium Carolinum war mit drei Projekten unter den 22 Preisträgern.
  • Absolventen 2003
  • TEO - nur drei Tage, schade! Stefan Didt Solche oder ähnliche Meinungen konnten wir, die Schülerinnen und Schüler der Klassen 9/1 und 9/7 des Gymnasiums Carolinum, hören, als wir uns von Salem am Kummerower See wieder auf den Heimweg machten. Vom 1.- 3.12.03 fuhren wir in die Kolping Familienerholungsstätte zu den Tagen Ethischer Orientierung (TEO). Als wir nach der Ankunft dort unsere Sachen abgestellt und unsere Betten bezogen hatten, trafen wir in der großen Turnhalle der Einrichtung noch vier andere Klassen, die u. a. aus Rostock und Lübz kamen.
  • Abiturfeier des Jahrgangs 2002 / 2003 Am 27. Juni fand die Zeugnisvergabe für die Abiturienten wie gewohnt in der Aula unseres Carolinums statt .Diesmal konnten dank Altschülerschaft und Schulverein mehrere Auszeichnungen vorgenommen werden. Die drei besten Abiturienten (Andre Fischer, Elisabeth Hofmann und Marlen-Maria Köpke) erhielten ein Stipendium von je 1000 €.
  • Ohne Klingel ins neue Schuljahr Strelitzer Zeitung 16./17. August 2003 Reduzierte Lehrerstunden bringen Gymnasium Carolinum "hart an die Grenze". Rund 2100 Schüler und 153 Lehrer nehmen am kommenden Montag das neue Schuljahr am Gymnasium Carolinum in Angriff.
  • Auswertung des Gedichtwettbewerbs Elisabeth Hofmann Am 4. September fand erstmals der von Jost Reinhold ins Leben gerufene Gedichtwettbewerb am Carolinum statt. Andine Frick (s. Zeitungsausschnitt auf S. 48) gewann unter den Schülern den ersten Preis. Ebenfalls einen ersten Preis erzielte Elisabeth Hofmann als ehemalige Schülerin unserer Schule. Sie schildert uns im Folgenden wie die 50 Gedichte zu ihren Begleitern geworden sind.
  • Hunderte Strophen im Kopf gespeichert Strelitzer Zeitung, 12. September 2003 Andine Frick gewinnt Gedichtwettbewerb der besonderen Art.
  • Symbolträchtiges Datum für Auftakt gewählt Strelitzer Zeitung, 12. September 2003 Ausstellung über Anne Frank gestern im Carolinum eröffnet - Bis zum 10. Oktober zu sehen.
  • "So, in Danzig sünd se nu all" - Erinnerungen eines Caroliners an den Anfang des zweiten Weltkrieges Hermann Harras Vertreter der Familie Harras wohnten über 100 Jahre als Domänenpächter in Rollenhagen (Mecklenburg-Strelitz). Der Sohn des letzten Landwirts in dieser Reihe war der Vater von Hermann Harras, der in den 1930er Jahren das Gymnasium Carolinum besuchte. Als Primaner erlebte er am 1. September 1939 den Beginn des Zweiten Weltkrieges.
  • Absolventen 1953, 1963, 1978
  • Jost Reinhold widmet Orden dem Dorfschmiedemeister Streliter Zeitung, 10. September 2003 Feierstunde für Stiftungsbegründer und Carolinum-Förderer
  • Familiennachrichten