1935 November

Caroliner Zeitung
Mitteilungen der Altschülerschaft des Carolinums zu Neustrelitz (Gymnasium und Realgymnasium)

Die komplette Ausgabe zum Download
(34.57 MB)

1. Jahrgang Nr. 2

Inhaltsverzeichnis
  • 140 Jahre Carolinum Piehler Beim Studium alter Akten der Anstalt kam ein Buch in meine Hände, das betitelt ist: "Annalen der Oberschule Neustrelitz, angefangen anno 1795." Dieses Buch enhält "1. Nachrichten von allen die Schule betreffenden merkwürdigen Veränderungen und Ereignissen. 2. Nachrichten von den Lehrern. 3. Namensverzeichnis aller Schüler, die die Oberschule von 1795 an besucht haben. 4. Schul-Inventarium"
  • 140 Jahr-Feier des Carolinums (Gymnasium u. Realgymnasium) Zu Neustrelitz, am Freitag, dem 27. September 1935. Festordnung: 11 Uhr: Festakt in der Aula des Carolinums, 19 Uhr: Festaufführung im Schützenhaus: Wallensteins Lager von Schiller. Anschließend: Tanz.
  • 140 Jahre Carolinum in Neustrelitz - Der große Festakt in der Aula der neuen Anstalt am Freitag, dem 27. September 1935 Das "Carolinum" beging am Freitag, 27. September 1935, vormittags um 11 Uhr, im rahmen einer eindrucksvollen Feierstunde in der Aula der Anstalt das fest seines 140jährigen Bestehens, das mit einem Treffen seiner alten Schüler verbunden war.
  • Bildnisse der verstorbenen Direktoren Dr. Schmidt, Dr. Wetzstein, Dr. Becker
  • Festaufführung des Carolinums - Wallensteins Lager Über die Aufführung berichtet die "Landeszeitung": Das Schulfest des Carolinums wurde am Freitag Abend mit einer Aufführung von "Wallensteins Lager" von Friedrich von Schiller fortgesetzt. Zu Beginn der Veranstaltung, die sich wiederum eines großen Zuspruchs zu erfreuen vermochte, sprach Oberstudiendirektor Piehler herzliche Begrüßungsworte, Er verwies dabei auf die Schüleraufführungen, die bereits im 16. Jahrhundert durch die damaligen Lateinschulen stattfanden.
  • Rückblick auf die Jubiläums-Feier des Carolinums Das Carolinum ist also, wie nunmehr feststeht, im Jahre 1795 gegründet und somit 140 Jahre alt. Außerdem sind gerade 10 Jahre seit der Verschmelzung beider Schulen zu der jetzigen Doppelanstalt verflossen. In Würdigung dieser Tatsachen waren Direktor und Lehrerschaft nach kurzer Überlegung entschlossen, das Jubiläum zu feiern, nicht durch ein rauschendes Fest und Fackelzug, wie sonst, sondern in schlichtem, der Zeit entsprechendem Rahmen.
  • Erstes Treffen der Alt-Schülerschaft am Sonnabend, dem 28. September 1935 Unser Appell an die Mitglieder blieb nicht ungehört. Die genaue Zahl der alten Schüler anzugeben, die am 27.oder 28. September dieses Jahres in unserer Mitte weilten, ist leider nicht möglich. Einige konnten nur an dem Festakt in der Aula teilnehmen, andere wieder konnten nur die Aufführung und den Ball besuchen, weitaus die meisten hatten sich, wie erwartet, für den Sonnabend freigemacht. Die Gesamtzahl der alten Schüler dürfte aber mit 250 eher zu niedrig als zu hoch angegeben sein.
  • Das Treffen der Caroliner in Neustrelitz - Die Wiedersehensfeier der alten Schüler im "Reutergarten" Den am Freitag aus Anlass des 140jährigen Bestehens des "Carolinum" durchgeführten Veranstaltungen folgte am Sonnabend abend im "Reutergarten" ein Treffen der alten Caroliner, die in großer Anzahl von nah und fern in die alte Schulstadt geeilt waren.Am Sonnabend Vormittag hatte im "Reichshof" bereits eine Sitzung des geschäftsführenden Vorstandes der Altschülerschaft des "Carolinum" stattgefunden, in der der Aufbau der kürzlich ins Leben gerufenen Vereinigung behandelt wurde.
  • Plattdeutsche Rede "Willkamen, olle Kameraden" Hermann Warncke Willkamen, olle Kameraden / Willkamen, olt und jung toglick! / In 'n Geist grüß ick hier ok de Damen, / De mit ehr Hart in uns're Mitt'.
  • Rückblick auf das erste Treffen Als uns der Reutergartenwirt fragte, mit welcher Besucherzahl voraussichtlich zu rechnen sei, war keiner von uns in der Lage, ihm eine annähernd sichere Auskunft zu geben. Man riet ihm, die Sache so einzurichen, dass auf alle Fälle elastisch ab- oder angebaut werden konnte. Nun, zu einem Abbau kam es nicht.
  • Unsere Jubilare (Es bestanden das Abitur vor 40 Jahren, Michaelis 1895) 1, Ludwig Heldt aus Strelitz-Alt, Regierungsbaurat, verstorben.
  • Abiturient Michaelis 1935 Realgymnasium. Klaus Lange aus Berlin. Er gedenkt Tierarzneikunde zu studieren.
  • Gedenktafel Nachträglich sind uns als gefallen gemeldet: 1. Adolf Bock aus Strelitz-Alt.
  • Spenden Senior i. R. D. Karl Horn - Hamburg stiftete als Exrabeitrag zur Bestreitung der Unkosten RM 3-.
  • Gesucht wird die Anschrift von Artur Kusterko (Abit. v. 1910).
  • Zu unseren Bildern [der verstorbenen Direktoren]
  • Leitung der Altschülerschaft Unmittelbar vor der Drucklegung dieser Nummer können wir unseren Mitgliedern noch mitteilen, dass sich Herr Kammergerichtsrat Körner, Berlin-Zehlendorf (West), Am Heidehof 1, in liebenswürdiger Weise bereit erklärt hat, die Leitung unserer Altschülerschaft zu übernehmen.
  • Achtung! (Aufruf zur Beitragszahlung) Die regelmäßige Herausgabe der Carolinerzeitung ist auf Dauer nur gesichert, wenn wir unsere Mitgliederzahl auf einen möglichst hohen Bestand gebracht haben.