Erlebnisbericht Landtagsbesuch 10/1 & 10/2

thumb image

Heute hatte unsere Klasse 10/1 mit der Parallelklasse 10/2 die Möglichkeit, den Landtag in Schwerin zu besichtigen und mit zwei Abgeordneten des Parlaments zu sprechen.

Um 10 Uhr besichtigte meine Klasse den Landtag im Schloss. Wir waren alle überwältigt von der Schönheit Schwerins. Vor Ort erwartete uns eine Besucherführerin, die auf die neue Zusammensetzung des Landtags nach der Wahl verständlich und übersichtlich einging. Des Weiteren sprach sie die Aufgaben des Landtags an und zeigte uns den Plenarsaal. Dieser war ebenfalls beeindruckend. Das Erste, was mir auffiel, war die Akustik: Trotz der enormen Größe des Raumes gab es kein Hall. Das Highlight für uns Schüler:innen waren allerdings die Stühle, auf die wir uns auch setzen durften. Man konnte sie auf einer Schiene nach vorne und zurück schieben, und wenn keiner mehr dort saß, rutschten sie von selbst wieder an den Tisch heran. Außerdem konnte man sie nach hinten kippen und sich um 360 Grad drehen. Hier hätte ich auch gerne Versammlungen 😀

Im Anschluss hatten wir die Möglichkeit, mit Abgeordneten zu sprechen und ihnen Fragen zu stellen. Das Diskutieren war durch unterschiedliche Ansichten und Lösungsvorschläge beider Politiker interessanter, als ich erwartet hatte. Wir bekamen einen Überblick darüber, wie vielschichtig Probleme sein können, wie viele verschiedene Lösungsmöglichkeiten es gibt und welche Rolle der Landtag MV darin spielt.

Nach einer Mittagspause machten wir mit dem „Petermännchen“, einem kleinen Bus, der mich an die Trolli-Bahn in Neustrelitz erinnerte, eine Tour durch Schwerin. Der Fahrer brachte uns in Ruhe und Ausführlichkeit die Sehenswürdigkeiten unserer Landeshauptstadt näher und machte deutlich, wie viele kleine, hübsche Ecken es gibt.

Kurz um: Wir haben heute viel über Schwerin und die Politik in unserem Bundesland gelernt. Ich finde es gut, dass wir Möglichkeiten wie Exkursionen haben, um uns auch einen Einblick in die Arbeitswelt und die Politik in unserem Umfeld zu verschaffen. Ich wünsche den anderen Klassen auch ganz viel Spaß in Schwerin. Die Politikinteressierten von euch werden sicherlich viel Gefallen an dem persönlichen Gespräch mit den Abgeordneten finden, und die Anderen bekommen einen guten Überblick zu der Politik in unserem Land.

Charlotte Groh, 10/1