Erasmus+ Projekt findet Fortsetzung
am Carolinum

thumb image

Im Rahmen des Erasmus+Projektes Herausforderungen der Globalisierung für nationale Identitäten und europäische Integration findet in dieser Woche das zweite Treffen in Neustrelitz statt. Zwanzig Gastschüler und sieben Lehrer aus Dänemark, Finnland und Lettland arbeiten zusammen mit siebzehn deutschen Schülern der 10. Klassen zum Thema Flüchtlinge in der Vergangenheit und Gegenwart – Lösungen für die Zukunft.

Am Montag fanden bereits mehrere Präsentationen und Vorlesungen sowie die Eröffnung der Fotoausstellung zum Thema des Projektes statt.
Am zweiten Tag besuchten die Teilnehmer neben anderen Sehenswürdigkeiten die Gedenkstätte in Berlin-Hohenschönhausen.
Sehr beeindruckt waren sie von dem persönlichen Schicksal eines syrischen Flüchtlings, der über seinen schweren Weg in die Freiheit erzählte. Dieses Interview bildete die Grundlage für die sich anschließenden Workshops im Kunsthaus Neustrelitz, bei der die Schüler ihre Kreativität unter Beweis stellen konnten.
Auch an den folgenden Tagen erwartet die Teilnehmer noch ein interessantes und vielseitiges Programm.