Besuch des Schliemann-
Museums in Ankershagen

thumb image

Am Donnerstag, dem 24.09.2020, sind wir, Klasse 9/2 und 9/4, nach Ankershagen in das Heinrich-Schliemann-Museum gefahren. Nach einer ausführlichen Präsentation über Odysseus, die ca. eine halbe Stunde ging und zu der wir Fragen beantworten sollten, ging es auch schon in das Museum. Wir hatten verschiedene Aufgaben, z.B. sollten wir einen kurzen Steckbrief zum Leben von Heinrich Schliemann mithilfe der Ausstellung zusammenstellen. Man konnte viel über den Kaufmann und Archäologen erfahren.

Er wurde in Schwerin geboren und verbrachte ein Großteil seiner Kindheit in Ankershagen. Das wohl berühmteste Lebenswerk Schliemanns war die Ausgrabung von Troja. Troja ist eine Stadt im Altertum gewesen, in der heutigen Türkei. Der beliebte und schlaue Sagenheld Odysseus kämpfte gegen Troja im Trojanischen Krieg. Seine Idee war es, die Trojaner mit dem Trojanischen Pferd zu überlisten. Auch durften wir die Kindheitsspielzeuge von Heinrich Schliemann anschauen und ausprobieren. Wir hatten die Gelegenheit, das Grab seiner Mutter zu betrachten, das neben dem Museum auf dem Kirchengelände liegt.

Nachdem wir unsere Aufgaben erfüllt hatten, hatten wir Freizeit, in der wir essen durften oder das Gelände erkunden konnten. Die Hauptbeschäftigung jedoch war der Nachbau des Trojanischen Pferdes, an der es eine Rutsche gab. Nach ein paar Stunden auf dem Gelände des Museums ging es dann wieder zurück in die Schule.

Die Schüler:innen der Lateinkurse der 9.Klassen