Gymnasium Carolinum - www.carolinum.de
Themenbild
ThemenanimationThemenanimation

Carolinum Teil der ersten bundesweiten Schul-Cloud

Das Gymnasium Carolinum nimmt teil am Pilotprojekt: MINT-EC Schul-Cloud mit dem Hasso-Plattner-Institut und Förderung durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung

Das Gymnasium Carolinum nimmt mit 25 weiteren Schulen des nationalen Excellence-Schulnetzwerks MINT-EC an dem Pilotprojekt „Schul-Cloud“ teil. Unter Anwesenheit von Matthias Graf von Kielmansegg, Ministerialdirigent Bundesministerium für Bildung und Forschung, und Udo Michallik, Generalsekretär Kultusministerkonferenz der Länder, startete im April 2017 im Rahmen des Forums „Schul-Cloud: Zukunftssichere IT-Infrastruktur für Schulen in Deutschland“ am Hasso-Plattner-Institut in Potsdam die Pilotphase der ersten bundesweiten Schul-Cloud.

Matthias Graf von Kielmansegg, Ministerialdirigent Bundesministerium für Bildung und Forschung: "Die Bereitstellung einer Schul-Cloud ist ein zentrales Infrastrukturprojekt, um die Nutzung digitaler Medien und Angebote flächendeckend im Schulalltag zu ermöglichen und voranzubringen."

 

Eine bundesweite Schul-Cloud in einem förderalen Bildungssystem? "Das muss kein Widerspruch sein!", betonte Udo Michallik, Generalsekretär der Kultusministerkonferenz der Länder.

In der Pilotphase entwickeln die Vertreter der 26 MINT-EC-Schulen in Arbeitsgruppen Konzepte zur Einführung der Schul-Cloud an den Schulen, zur Anwendung der Schul-Cloud in der Unterrichtsplanung und -durchführung sowie Möglichkeiten, den Schulen die notwendigen Anzeigegeräte zur Verfügung zu stellen.

Prof. Dr. Christoph Meinel, Institutsdirektor und CEO am Hasso-Plattner-Institut Potsdam: "Die vom HPI konzipierte Cloud-Infrastruktur wird helfen, Schülern, Lehrkräften und Eltern einen einfachen Zugang zu Lern- und Lehrmaterial bereitzustellen, der für alle, überall und jederzeit verfügbar ist."

 

Ab dem Sommer wird die Schul-Cloud dann Einzug in das Schulleben erhalten. In den Fächern Mathematik und Deutsch wird sie in den Pilotschulen im schulischen Alltag erprobt und weiterentwickelt.

Für das Carolinum stellt die Schul-Cloud einen weiteren Schritt in Richtung Digitalisierung dar: Schüler und Lehrer bekommen ein Instrument an die Hand, dass sie in ihrer Arbeit unterstützt und den Anschluss an die digitale Welt erweitert.

Für den Zugriff auf die Schul-Cloud sind lediglich internetfähige Anzeigegeräte und ein Internetzugang notwendig. Dies bedeutet für die Schule eine große Entlastung: Computerkabinette werden zukünftig weniger wichtig, die Administration verlagert ihren Arbeitsschwerpunkt von der Technik auf die pädagogische IT-Betreuung von Lehrern und Schülern, und gleichzeitig sind die Programme in der Schul-Cloud immer auf dem aktuellen Stand hinsichtlich Technik und Sicherheit.

Julia Knopf, Professorin an der Universität des Saarlandes, beschrieb die Herausforderungen digitalen Lernens aus fachdidaktischer Perspektive

 

v.l.n.r.: Dr. Serge Linckels, Ministry of Education Luxemburg, Schulleiter Henry Tesch, Prof. Dr. Christoph Meinel, Hasso-Plattner-Institut Potsdam

Das bundesweite Pilotprojekt „Schul-Cloud“ bietet dem MINT-EC-Schulnetzwerk eine besondere Möglichkeit, die Digitalisierung im schulischen Bereich zu entwickeln, voranzutreiben und zeitgemäße Cloud-Technologien zu erproben. MINT-EC organisiert während des Projektverlaufs den intensiven fachlichen Austausch auf Ebene der Schulleitungen und Lehrkräfte sowie die Identifizierung und Verbreitung von Best-Practice-Beispielen in der Organisation, der Weiterbildung und beim Unterricht.

Die technische Infrastruktur der Schul-Cloud wird vom Hasso-Plattner-Institut in Potsdam konzipiert. Damit steht MINT-EC ein technisch versierter und hochprofessioneller Partner zur Seite. In der Schul-Cloud werden bestehende Ansätze und technische Lösungen integriert und zentral vernetzt.



MINT-EC – Das nationale Excellence-Schulnetzwerk
MINT-EC ist das nationale Excellence-Netzwerk von Schulen mit Sekundarstufe II und ausgeprägtem Profil in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT). Es wurde im Jahr 2000 von den Arbeitgebern gegründet und arbeitet eng mit deren regionalen Bildungsinitiativen zusammen. MINT-EC bietet ein breites Veranstaltungs- und Förderangebot für Schülerinnen und Schüler sowie Fortbildungen und fachlichen Austausch für Lehrkräfte und Schulleitungen. Das Netzwerk mit derzeit 267 zertifizierten Schulen mit rund 289.500 Schülerinnen und Schülern sowie 22.700 Lehrkräften steht seit 2009 unter der Schirmherrschaft der Kultusministerkonferenz der Länder (KMK). Hauptförderer von MINT-EC sind der Arbeitgeberverband Gesamtmetall im Rahmen der Initiative think ING. sowie die Siemens Stiftung und die bayerischen Arbeitgeberverbände vbm bayme / vbw.
Das Gymnasium Carolinum Neustrelitz ist seit dem Jahre 2011 als MINT-EC-Schule anerkannt.